1636368664445

Blog

Statt darauf zu warten, dass etwas passiert, schaffen Sie Ihren eigenen Erfolg: Das ist Leadership

1636368664445

Als Leiter versucht unser CEO Camiel Gielkens sich immer wieder vor Augen zu führen, warum er alles tut, was er tut: um positive Veränderungen zu schaffen. "Ich möchte den Wandel erleichtern und den Menschen den Anstoß geben, den sie brauchen. Das ist es, was mich antreibt."

Bevor er das Ruder als CEO übernahm, war Gielkens mitverantwortlich für die internationale Expansion von Schouten & Nelissen. Als General Manager der chinesischen Niederlassung überwachte er das Wachstum in der panasiatischen Region und lernte dabei wertvolle Lektionen. "Wenn ich auf meine Zeit in China zurückblicke, geht es vor allem um zwei Dinge: Agilität und Größe. Die Entwicklungen in China vollziehen sich so schnell, dass Agilität ein echtes Erfordernis ist. Man muss schnell schalten, schnell handeln und spontan Entscheidungen treffen. Sie müssen wissen, was in Ihrem Umfeld vor sich geht, und in der Lage sein, Ihre Strategie entsprechend anzupassen. Wenn Sie nicht agil sind, werden Sie immer aufholen müssen.

Große internationale Reisen

In China arbeitete Gielkens in einem völlig anderen Maßstab als in Europa. "Man kann alles mit zwei oder drei Nullen versehen, was eine andere Herangehensweise an die Organisation erfordert. Ich bin unheimlich stolz darauf, dass es uns in dieser Zeit gelungen ist, unsere Dienstleistungen in der gesamten asiatischen Region einzuführen. Alles in allem war es eine Zeit, in der ich sehr wertvolle Lektionen gelernt habe. Diese Lektionen kamen mir bei den Herausforderungen der Covid-Pandemie und den größeren internationalen Reisen, die wir heute mit unseren Kunden unternehmen, zugute."

Führen in der Zukunft

Um als Führungskraft auch in Zukunft relevant zu bleiben, ist es laut Gielkens entscheidend, sein Geschäft gut zu kennen. "Sie müssen auf dem Laufenden bleiben, was in Ihrem Unternehmen vor sich geht", sagt er. Er erklärt auch, dass es wichtig ist, auf hohem Niveau zu arbeiten und dem Druck standzuhalten, dem man als Führungskraft ausgesetzt sein kann. "Man muss sowohl geistig als auch körperlich fit sein. Ich tue das, indem ich Sport treibe: Ich fahre gerne Rad und spiele Tennis. Ich bin nicht nur aktiv, sondern plane auch Ruhephasen ein, indem ich regelmäßig meditiere.

Darüber hinaus ist Gielkens der Meinung, dass es für eine Führungskraft wichtig ist, mit ihrem Ziel verbunden zu sein: Man muss wissen, warum man etwas tut. "Für mich geht es vor allem darum, positive Veränderungen zu bewirken. Ob bei Schouten oder bei einem unserer Kunden, ich möchte den Wandel erleichtern und den Menschen den Anstoß geben, den sie brauchen. Das ist es, was mich antreibt."

Grenzen immer wieder verschieben

Als Führungskraft muss man seine Grenzen immer wieder verschieben, meint Gielkens. "Für mich bedeutet Führung nicht, dass man darauf wartet, dass etwas passiert, sondern dass man seinen eigenen Erfolg schafft. Schließlich spielt man, um zu gewinnen, nicht um zu verlieren.

Aber wie stellt man das an? Für Gielkens ist es eine Frage der Verbindung und der Inspiration. "Sie müssen sicherstellen, dass Sie Ihre Mitarbeiter nicht nur inspirieren, sondern sie auch in Ihre Ziele und Strategie einbeziehen. Das erreicht man, indem man ständig vorausdenkt und Szenarien bereithält: Wenn dies passiert, dann machen wir das. So schafft man als Organisation eine gewisse Agilität, die sich während der Pandemie sicherlich als nützlich erwiesen hat."

Agilität

Der CEO ist stolz, wenn er auf die vergangenen anderthalb Jahre zurückblickt. "Normalerweise erledigen wir etwa 80 % unserer Arbeit von Angesicht zu Angesicht, und das ist im März 2020 plötzlich auf Null gesunken. Unser Umsatz ist jedoch in etwa gleich geblieben, weil wir in kürzester Zeit eine massive Veränderung vorgenommen haben: Wir haben alle unsere Dienstleistungen online angeboten und direkt mit unseren Kunden darüber gesprochen, was sie zu diesem Zeitpunkt am meisten brauchen. Das war eine ganze Menge: von der Betreuung und Zusammenarbeit aus der Ferne bis hin zur Organisation von Online-Meetings oder der Entwicklung digitaler Onboarding-Programme. Die Tatsache, dass wir unsere Dienstleistungen innerhalb weniger Wochen auf diese Weise umstellen konnten, zeigte die Flexibilität, die wir als Organisation bereits aufgebaut hatten."

Immer weiter lernen

Arbeitszufriedenheit ist ein wichtiges Thema bei Schouten & Nelissen, so auch für Gielkens. "Für mich bedeutet Arbeitszufriedenheit, dass ich Dinge tue, von denen ich weiß, dass sie etwas bewirken, die ich gut kann und die ich gerne tue. Es macht mir Spaß, Menschen zu befähigen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Jemandem dabei zu helfen, herauszufinden, worin er gut ist, und ihm dabei zu helfen, seinen Traum für die Zukunft zu verwirklichen - das ist es, was mich wirklich antreibt." Im vergangenen Jahr sah der CEO auch die Bedeutung der sozialen Interaktion bestätigt. "Die Menschen brauchen diese soziale Verbindung, und als Unternehmen muss man das fördern."

Schließlich geht es für Gielkens bei der Arbeitszufriedenheit darum, weiter zu lernen. "Als Führungskraft müssen Sie Ihre Mitarbeiter dazu befähigen, dies zu tun. Aber vor allem muss man sich selbst weiterbilden, sonst stagniert man. Ich besuche alle paar Jahre einen Intensivkurs. Dieses Jahr besuche ich einen an der IE Business School in Madrid, der Themen wie Blended Learning und die neuesten Technologien in diesem Bereich behandelt. Dadurch lerne ich Dinge kennen, die ich sofort in die Praxis umsetzen kann. Indem man sich weiterbildet, hilft man nicht nur sich selbst, sondern auch seinem Unternehmen weiterzukommen.

Camiel Gielkens - 15 November 2021
Teilen Sie diesen Artikel auf
  • Bleiben Sie informiert
Menu
Photo Stock People Circle 1145976069 1600X900 TQ 188Kb Jpg 1600X900
<