Alle Websites von Schouten & Nelissen
25.02.2024 | Competence

3 Wege zur Rezertifizierung bei der International Coaching Federation (ICF)

3 Ways Of reCertification With The Icf

Als führender internationaler Coachingverband erwartet ICF von zertifizierten Coaches, dass diese sich regelmäßig weiterbilden und dokumentieren, dass ihre Kenntnisse der ICF-Kernkompetenzen und der Ethischen Standards noch frisch sind. Dazu musst du als ICF-zertifizierter Coach alle drei Jahre deine Zertifizierung erneuern und eine Re-Zertifizierung ablegen. Dies bietet etablierten Coaches die Möglichkeit, interessante neue Entwicklungsfelder zu entdecken und neue Kompetenzen zu erwerben. 

Drei Zertifizierungsstufen beim ICF 

Coaches können bei ICF in Abhängigkeit vom Umfang ihrer Coachingausbildung und -erfahrung auf drei verschiedenen Ebenen eine Zertifizierung ablegen: 

  • Associate Certified Coach (ACC): für Coaches, die bereits eine ICF-akkreditierte Coachingausbildung abgeschlossen und danach erste Coachingerfahrungen mit eigenen Klienten gesammelt haben.
  • Professional Certified Coach (PCC): für erfahrene Coaches, die schon über einige Jahre Berufserfahrung als professionelle Coaches verfügen und sich umfassend nach ICF-Kriterien aus- bzw. weitergebildet haben
  • Master Certified Coach (MCC): für langjährige Coaches, die zumindest schon eine Zeit lang als PCCs zertifiziert waren und sich nachhaltig und vertieft nach ICF-Kriterien weitergebildet haben, um dem Anspruch gerecht zu werden, als Meister ihres Faches angesehen zu werden.

Im nachfolgenden Text werden wir betrachten, welche Anforderungen ICF an die Re-Zertifizierung stellt und welche Ausbildungsprodukte von Competence euch bei der Erfüllung in welchem Umfang unterstützen können. 

Welche Anforderungen stellt ICF an die Re-Zertifizierung? 

Nach Ablauf der Zertifizierungsperiode von drei Jahren müssen Coaches auf allen drei Ebenen (ACC, PCC, MCC) 40 Ausbildungsstunden nachweisen, die von ICF in Form sog. Continued Coach Education Units (CCEs oder CCEUs) akkreditiert worden sind. Von diesen 40 CCEUs müssen 24 CCEUs in Kernkompetenzen (Core Competencies) erworben werden, davon 3 CCEUs für eine Auffrischung in Ethischen Standards. Letzteres geschieht üblicherweise durch den ICF Complimentary Ethics Course, den Coaches online auf der ICF Website absolvieren können. Die verbleibenden 16 CCEUs dürfen in Resource Development oder in Core Competencies erworben werden. Bei der Auswahl entsprechender Fortbildungen ist also darauf zu achten, wie viele CCEUs es dafür im Bereich Core Competencies gibt und wie viele im Bereich Resource Development. Alle CCEUs, die du zur Re-Zertifizierung einsetzen möchtest, musst du seit deiner letzten (Re-)Zertifizierung erworben haben, d.h. früher erworbene CCEUs sind dafür nicht einsetzbar. 

ACCs müssen darüber hinaus auch für jede Re-Zertifizierung noch 10 Stunden Mentor-Coaching absolvieren. PCCs und MCCs benötigen kein Mentor-Coaching, können aber erhaltenes und auch erteiltes Mentor-Coaching sowie erhaltene und erteilte Supervision als CCEUs (bis max. 10) in Core Competencies anrechnen lassen. Alle Informationen zu Re-Zertifizierung (einschl. Kosten) findest Du auf der ICF-Webseite. 

Wie kannst du bei Competence CCEUs erwerben? 

Viele Ausbildungsprodukte von Competence sind ICF-akkreditiert. Hier erklären wir in welchem Umfang du für welches Produkt CCEUs erwerben kannst.

Das Co-Active Training Institute (CTI) und die Co-Active-Trainings

Co-Active ist mehr als ein Coaching- und Führungstrainingsprogramm. Es ist eine Gelegenheit, durch die Führungserfahrungen von dir und anderen zu wachsen. Die erlebnisorientierten Trainingsprogramme von CTI bewirken Veränderungen, erweitern dein Verständnis für die Welt um dich herum und versetzen dich in die Lage, Interaktionen meisterhaft zu steuern, so dass du beginnen kannst, die volle, natürliche Kraft menschlicher Interaktionen zu nutzen. 

Die Co-Active-Ausbildungen von CTI sind ICF-akkreditiert und bestehen aus einer Coaching- und einer Führungsroute. Die Coachingroute umfasst das Coach-Training (mit 5 Modulen, angefangen von Fundamentals bis hin zu Synergy) und die Zertifizierung zum Certified-Professional-Co-Active-Coach (CPCC). Sie ist als sog. Level-2-Programm bei ICF anerkannt und du kannst dieses dafür nutzen, dich direkt um ein ACC-Credential (oder, falls du bereits 500 Stunden seit Beginn deiner ICF-akkreditierten Ausbildung gecoacht hast, auch für ein PCC-Credential) bewerben. 

Darüber hinaus erhältst du für Co-Active-Fundamentals auch 20 CCEUs, davon 17 CCEUs in Core Competencies und 3 in Resource Development. Sollte Co-Active-Coaching nicht das Programm sein, mit dem du dich ursprünglich für dein ACC- oder PCC-Zertifikat beworben hast, so kannst du diese CCEUs zur Re-Certification in Anwendung bringen. 

Auf der Führungsroute bieten wir dir mit der Co-Active-Leadership-Experience (CLE) eine Einführung in die 5 Dimensionen des Co-Active Leadership Modells und die Möglichkeit, ein tieferes Gefühl von Autorität und Sinn in deinem Leben zu entwickeln. Für die Teilnahme an CLE erhältst du 18,75 CCEUs, davon 11,75 CCEUs in Core Competencies und 7 in Resource Development.

CRR Global und ORSC-Coaching

Beziehungen sind wichtig, ob im Unternehmensvorstand oder zwischen Familienmitgliedern. Seit über 20 Jahren transformieren Organization and Relationship Systems Coaches mit dem Einsatz von ORSC-Techniken Beziehungen auf allen Ebenen. ORSC-Coaching unterscheidet sich von anderen Coachingausbildungen dadurch, dass nicht der Einzelne gecoacht wird, sondern das gesamte System. 

Das ORSC-Programm von CRR Global ist ICF-akkreditiert und besteht aus dem ORSC-Curriculum (mit 5 Modulen, angefangen von ORSC Fundamentals bis hin zu Systems Integration) und der Zertifizierung zum ORSC - Certified- Coach (ORSCC). Es ist als sog. Level-2-Programm bei ICF anerkannt und du kannst dieses dafür nutzen, dich direkt um ein ACC-Credential (oder, falls du bereits 500 Stunden seit Beginn deiner ICF-akkreditierten Ausbildung gecoacht hast, auch für ein PCC-Credential) bewerben. 

Darüber hinaus erhältst du für die ORSC-Module und das Zertifizierungsprogramm auch CCEUs und zwar in folgender Höhe: 

ORSC Fundamentals

12 CCEUs 

Relationship Intelligence 

18 CCEUs 

Systems Geography 

18 CCEUs 

Relationship Path 

18 CCEUs 

Systems Integration 

18 CCEUs 

ORSC Certification 

96.5 CCEUs 

Insgesamt kannst du mit dem ORSC-Programm also 180,5 CCEUs erwerben, alle im Bereich Core Competencies. Falls ORSC nicht das Programm war, mit dem du dich ursprünglich für dein ACC- oder PCC-Zertifikat beworben hast, so kannst du diese CCEUs zur Re-Certification in Anwendung bringen.

Leadership Embodiment

Leadership Embodiment ist ein Prozess, der die Prinzipien der gewaltfreien japanischen Kampfkunst Aikido und der Achtsamkeit nutzt, um einfache Werkzeuge und Praktiken anzubieten, mit denen du deine Leadership-Kapazität steigern und auf Stress und Druck mit mehr Vertrauen und Integrität reagieren kannst. So lernst du eigene Muster zu erkennen und dich in einen optimalen, zentrierten Zustand zu bringen. Das hilft Trainern und Leadern, im Gespräch wirklich präsent zu sein und im Hier und Jetzt die hilfreichste Antwort zu geben, ob in Form von Konfrontation, weiteren Fragen, Schweigen oder manchmal auch mit einem Scherz. Du wirst noch besser darin, Weisheit und Mitgefühl zu verkörpern. 

Einen Einstieg in die Potentiale des LE bietet unser Leadership-Embodiment-Fundamentals Training (LEF), das von ICF akkreditiert und mit 14 CCEUs ausgestattet ist, davon 9 CCEUs in Core Competencies und 5 in Resource Development. Diese kannst du zur Re-Zertifizierung anwenden. 

Willst du mehr über eines unserer Programme erfahren? 

Möchtest du wissen, ob eines unserer Programme zu deinem Bedarf passt? An welchen Standorten oder in welcher Sprache du an einem Programm teilnehmen kannst? Oder vielleicht hast du eine andere Frage. Dann wende dich an unsere Programmberater und lass dich persönlich beraten. 

Alles über die Zertifizierung Kontakt
Teilen Sie diesen Blog
9,1 (2500 reviews)
Zertifizierter Trainer von